SPD Vogelsbergkreis lädt zum Sommerempfang mit dem „deutschen Dorfpapst“ Prof. Dr. Gerhard Henkel ein

Humangeograph und Buchautor zu Gast in Lauterbach-Rimlos

VOGELSBERGKREIS. Die SPD Vogelsbergkreis lädt zu ihrem Sommerempfang nach Lauterbach-Rimlos ein: Nicht nur Mitglieder und Freunde, sondern alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind am Donnerstag, den 22. August im Gasthof „Zur Mühle“ (Lauterbacher Str. 10) in Lauterbach-Rimlos herzlich willkommen. Nach einem Sektempfang um 19:00 Uhr und der Begrüßung durch den SPD-Kreisvorsitzenden Patrick Krug, wird Prof. Dr. Gerhard Henkel zu „Rettet das Dorf – Was jetzt zu tun ist“ in Rimlos sprechen.

Der demographische Wandel mit all seinen Auswirkungen sei im ländlichen Raum längst spürbar und stelle viele Dörfer vor große Herausforderungen. Erste Stimmen forderten gar, ganze Dörfer aufzugeben und sich nur darauf zu konzentrieren, die Entwicklung der Städte voranzutreiben. Dass eine solche Forderung Unsinn sei und der ländliche Raum vielmehr Chancen biete, die man aber ergreifen müsse, zeige aus Sicht der Sozialdemokraten die positive Entwicklung, die der Vogelsbergkreis in den vergangenen Jahren in vielen Bereichen genommen habe.

Auch der diesjährige Gastredner Prof. Dr. Gerhard Henkel sehe keinen Anlass zur Resignation. Vielmehr habe er mit seinem Buch „Rettet das Dorf“ ein leidenschaftliches Plädoyer für den ländlichen Raum vorgelegt und konkret beschrieben, was für eine gute Zukunft des ländlichen Raums aus seiner Sicht zu tun sei.

„Wir freuen uns sehr, dass wir den als „Dorfpapst“ bekannten Prof. Dr. Gerhard Henkel als Gastredner für unseren diesjährigen Sommerempfang gewinnen konnten“, so SPD-Kreisvorsitzender Patrick Krug.

Seit Jahrzehnten befasst sich Gerhard Henkel mit der historischen und aktuellen Entwicklung des ländlichen Raumes. Er hat hierzu mehr als 300 Publikationen vorgelegt und über 500 öffentliche Vorträge gehalten. Er ist zudem Verfasser mehrerer Standardwerke zur Dorf- und Landentwicklung.

Ganz bewusst seien nicht nur Mitglieder und Vertreter von Firmen und Institutionen, sondern alle interessierten Vogelsberger eingeladen, erklärt Krug. Die SPD möchte mit ihren Gästen auf einen interessanten Abend anstoßen und nach der Rede von Gerhard Henkel Zeit für Begegnungen und anregende Gespräche schaffen. Zu besseren Planung wird um vorherige Anmeldung bei der SPD Geschäftsstelle in Alsfeld unter 06631/2457, per E-Mail an heiko.mueller@nullspd.de oder über das unten stehende Formular gebeten.

 

 

Anmeldung zum Sommerempfang 2019