SPD Vogelsberg
Zukunft jetzt machen

Pressemitteilung:

Vogelsbergkreis, 06. April 2018
Landtagskandidat Swen Bastian (SPD):

„Vogelsbergkreis bietet beste Voraussetzung für die Verlagerung von Arbeitsplätzen der Landwirtschaftsverwaltung in die Fläche“

Besuch der SPD bei Qnetics und dem Hessischen Verband für Leistungs- und Qualitätsprüfungen in der Tierzucht e.V.

VOGELSBERGKREIS. Dass Alsfeld häufig als hessische Hauptstadt der Landwirtschaft bezeichnet wird, hängt maßgeblich mit dem umfangreichen Angebot zusammen, dass die Qnetics GmbH und der Hessische Verband für Leistungs- und Qualitätsprüfungen in der Tierzucht e.V. (HVL) rund um die Hessenhalle anbieten. Die Mitglieder des SPD Kreisvorstandes und der SPD Kreistagsfraktion informierten sich bei einer Besichtigung des HVL-Zentrallabors und des Hauptsitzes der Qnetics GmbH über die vielfältigen Dienstleistungen, die am Standort Alsfeld für die Landwirtschaft erbracht werden.

Im HVL-Labor Alsfeld erfolgt die Güteprüfung sämtlicher Milch, die mit Tankwagen bei den hessischen Molkereien angeliefert wird. Dabei wird das Lebensmittel auf Qualitätsparameter wie somatische Zellen, die Keimzahl, Hemmstoffe, Harnstoff und Milchinhaltsstoffe untersucht. Durch die Arbeit in Alsfeld wird sichergestellt, dass nur einwandfreie Lieferungen in hessischen Molkereien verarbeitet werden und die Milch sowie Milchprodukte aus Hessen von bester Qualität sind. Darüber hinaus führt der HVL für seine Mitgliedsbetriebe die Milchleistungsprüfung durch, wie die zuständige Abteilungsleiterin Katja Mütze erläuterte. Dabei werden neben der Ermittlung der Michmenge und der Inhaltsstoffe auch Qualitätsparameter 11 Mal je Kuh und Jahr untersucht. Nahezu monatlich erfolgt ein „Gesundheitscheck“ bei jeder einzelnen Kuh über eine Milchprobe. Insgesamt beschäftigt der HVL rund 80 Personen. Dazu kommen weitere 134 nebenamtliche Probenehmer, die auf den Höfen die Milchproben der Kühe zusammenstellen.
Rudi Paul, Geschäftsführer der Qnetics GmbH, stellte den SPD-Politikern sein neues Unternehmen vor, dass zum 1. Januar aus der Zucht- und Besamungsunion Hessen (ZBH e.G.), dem Landesverband Thüringer Rinderzüchter (LTR e.G.) und dem Thüringer Verband für Leistungs- und Qualitätsprüfung in der Tierzucht (TVL e.V.) hervorgegangen ist und seinen Sitz in Alsfeld hat. Qnetics bietet seinen Kunden Qualität in allen Bereichen rund um die Nutztierhaltung und Zucht. Der Service für Mitgliedsbetriebe umfasst unter anderem die Rinderbesamung, Beratung, Klassifizierung und Registrierung bei der Herdbuchführung, die Vermarktung von Zucht- und Nutzvieh, einen Fruchtbarkeitsservice sowie die Beratung zu Zucht, Produktion und Tierhaltung.

„Man kann stolz sein, auf das umfassende Dienstleistungsspektrum, das der HVL und Qnetics weit über den Vogelsbergkreis hinaus für die Landwirtschaft erbringen. Das bei uns vor Ort vorhandene Netzwerk aus landwirtschaftlichen Betrieben, professionellen Dienstleistern und der landwirtschaftlichen Fachschule in Alsfeld macht eines sehr deutlich: Der Vogelsbergkreis bietet allerbeste Voraussetzungen für die Verlagerung von zusätzlichen Arbeitsplätzen aus der Landwirtschaftsverwaltung in die Fläche.“, sagte der SPD Kreisvorsitzende und Landtagskandidat Swen Bastian. Es sei nicht sinnvoll Arbeitsplätze im Wiesbadener Ministerium oder in Regierungspräsidien zu zentrieren, wenn man durch einen gut erreichbaren Standort in der Fläche den ländlichen Raum bewusst aufwerten und von den vorhandenen Fachnetzwerken und den Experten vor Ort profitieren könne. „Wer es ernst meint mit der Verlagerung von Arbeitsplätzen in den ländlichen Raum, der darf nicht bei der Finanzverwaltung stehen bleiben. Aktuell bleibt Hessen weit hinter seinen Möglichkeiten zurück. Die Landwirtschaftsverwaltung wäre im Vogelsbergkreis hervorragend aufgehoben und für beide Seiten ein Gewinn“, erläuterte Bastian, dessen Vorschlag auf Zustimmung stieß.

Im anschließenden Gespräch zur Gegenwart und Zukunft der Landwirtschaft wurde übereinstimmend angemahnt, dass die gesellschaftliche Akzeptanz für den landwirtschaftlichen Berufsstand sichergestellt werden müsse. „Außerhalb der ländlichen Räume kennen viele Menschen die Landwirtschaft häufig nur noch aus Büchern oder dem Fernsehen – und dann leider oft in einer Form, die weit von der Realität und der täglichen Praxis auf den Höfen entfernt ist“, sagte Bastian. Geschäftsführer Paul stimmte zu, dass die Landwirte häufig leider nicht als Experten in eigener Sache wahrgenommen würden. Dabei versorge der Berufsstand die Bevölkerung zuverlässig mit wertvollen Lebensmitteln und pflege die heimische Kulturlandschaft. „Die Landwirtschaft produziert unsere täglichen Lebensgrundlagen und sorgt für Wertschöpfung vor Ort. Die Wirtschaftskraft der Betriebe kommt vielen Menschen zu Gute. Deshalb ist es gut, mit dem Hessischen Verband für Leistungs- und Qualitätsprüfungen in der Tierzucht und Qnetics starke Partner der Landwirtschaft vor Ort zu haben“, sagte Landwirt Uwe Habermehl aus Lauterbach-Allmenrod zum Abschluss des Unternehmensbesuchs.

SPD Vogelsberg

Sitemap